Skip to main content

Wasserdichte Kamera kaufen? Einweg oder doch Premium Modell

Zunächst einmal sollte der Begriff wasserdichte Kamera etwas näher durchleuchtet werden. Eine wasserdichte Kamera ist es nur, wenn diese bis zu einer bestimmte Tiefe wasserdicht ist. Dabei können die Werte, wie weit eine Kamera wasserdicht ist, stark auseinander gehen. Es gibt einfache Einwegkameras, aber auch teure hochwertige Modelle. So sollte zunächst einmal der Grund bekannt sein, weshalb solch eine wasserdichte Kamera verwendet werden möchte. Nachfolgend unsere Top Modelle im Vergleich.


Verschiedene Modelle im Vergleich

1234
Sealife 35 Micro 2.0 Unterwasserkamera - 1 nikon-coolpix-s33 panasonic-dmc-ft5eg9 canon-powershot-d30
Modell Sealife 35 Micro 2.0 UnterwasserkameraNikon Coolpix S33 UnterwasserkameraPanasonic DMC-FT5EG9-D Lumix DigitalkameraCanon PowerShot D30 Digitalkamera
Preis

499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

159,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 253,99 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 269,00 € 295,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Auflösung16 Megapixel13,2 Megapixel16,1 Megapixel12,1 Megapixel
Displaygröße2,7 Zoll2,7 Zoll3 Zoll3 Zoll
Wasserdicht bis60 Meter10 Meter13 Meter25 Meter
Preis

499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

159,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 253,99 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 269,00 € 295,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
*zu Amazon *zu Amazon *zu Amazon *zu Amazon

 

Schnell mal unter Wasser ein Bild zu machen, ist mit einer normalen Kamera nicht möglich. Da braucht es schon eine Unterwasserkamera. Doch die Unterschiede sind immens. Nachfolgend werde ich dir zeigen, was eine wasserdichte Kamera mitbringen sollte, damit sie auch als eine solche angesehen werden kann.

Mit einer Unterwasser Kamera viel mehr Möglichkeiten bekommen

Wenn Du dich nun dafür entschlossen hast, eine wasserdichte Kamera zu kaufen, so gibt es viele Mittel und Wege. Natürlich ist es von Vorteil, wenn Du erst mal online auf Suche gehst. Hierbei werden Dir die besten Modelle zur Verfügung gestellt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Einwegkamera, oder um eine hochwertigere Unterwasser Kamera handelt. Die Preise vergleichst Du am Besten mit einem Vergleichsportal. Hierbei wirst Du schnell feststellen, dass solch eine Kamera nicht teuer sein muss und perfekt in jeden Reisekoffer passt.

Auch wenn Du es vielleicht nicht für möglich halten wirst, aber es gibt auch Testsieger mit einem sehr guten Preis-Leistungs Verhältnis. Was bedeutet, dass diese Kameras immer besser werden und es Dir am Anfang nicht allzu leicht gemacht wird, die passende Kamera zu finden. Doch hier werde ich dir helfen im Nu die richtige Kamera für dich zu finden, welche zu deinen Bedürfnissen passt. Solltest du bereits gewisse Vorstellungen haben, kann ich dir unseren Produktfilter ans Herz legen. Um direkt zum Produktfilter zu gelangen klicke einfach hier.

wasserdichte kameraEine gute Unterwasser Kamera sollte nicht nur eine gute Leistung bieten, sondern vorallem Wasserdicht sein. Geht es um das Design, so können die meisten Unterwasserkameras von Anfang an überzeugen. Meistens sind helle Farben, welche sofort ins Auge stechen, wie etwa Orange, oder auch Blau. Eines ist sicher, geht es um die Farbe, so machen diese meist schon Lust auf den nächsten Schwimmurlaub. Beim Kauf einer solchen wasserdichten Kamera solltest Du unbedingt auf das Gewicht achten. Denn nicht jede dieser Kameras wiegt gleich viel. Die Gewichte können sogar deutlich auseinander gehen. Und so kann ein Modell um die 100 g wiegen, während das andere gleich mal 60 g mehr wiegt. Das wird besonders deutlich, wenn Du die Kamera unter Wasser für längere Zeit in den Händen halten musst.

Unterwasser KameraPremium Modelle mit besserer Leistung

Falls Du dich gegen eine Einwegkamera entscheidest und lieber auf ein besseres Modell setzt, bekommst Du natürlich auch deutlich mehr Leistung. Du wirst überrascht sein, aber die Leistung, welche Du von deiner Handy Kamera, oder auch Digitalkamera gewohnt bist, kannst Du auch unter Wasser erwarten. Aber auch hierbei kann der Vergleich nicht schaden. Es gibt Modelle, welche mit 3 Megapixel angeboten werden, was für eine moderne wasserdichte Kamera doch recht wenig Auflösung ist, eine Auflösung von mindestens 10 Megapixel würde ich dir auf jedenfall empfehlen. Wobei es auch nicht immer auf die Megapixel Anzahl ankommt, sonder auch auf andere wesentliche Dinge wie Sensor und Objektiv.

Abgesehen von einer Spitzen-Auflösung, welche so manche Digitalkamera oder auch Smartphone in den Schatten stellt, wirst benötigst du je nach Einsatzort eventuell einen Zoom. Nicht jeder Fisch wird Dir gleich sofort vor die Linse schwimmen. Das Gegenteil wird der Fall sein. Wenn du hierbei nicht über ausreichend Zoom verfügst, sieht das Ganze schlecht für Dich aus. Doch soweit musst Du es erst gar nicht kommen lassen.

Der Zoom von einer guten Unterwasser Kamera beginnt bei 3 fach und kann bis 8 fach oder noch weiter gehen. Geht es aber um das Gesamtergebnis, so wirst Du schnell feststellen, dass im Vergleich der Zoom, als auch die Auflösung, nur eine untergeordnete Rolle einnehmen können. Viel wichtiger kann es für dich sein je nach Einsatzort, ob diese Kamera über einen Blitz verfügt, aber als Hobby oder Urlaubsfotograf kommst du auch mal gut ohne Blitz aus, denn im Urlaub scheint meistens die Sonne und dadurch sind die Lichtverhältnisse meist recht gut.

Kamera wasserdichtDann sollte deine neue Kamera auch über den USB Anschluss aufladbar sein. Hierbei wird es Dir anschließend leichter gemacht, die Bilder direkt auf den Computer zu übertragen. Beim Speicher sieht das Ganze schon wieder anders aus. Nicht jede dieser Kamera verfügt über den gleichen Speicher. So solltest Du genauer hinsehen, welchen Speicher deine neue wasserdichte Kamera ermöglicht. In der Regel werden die Kameras mit Micro SD oder SD Karten betrieben. Aber auch wenn deine Kamera keine SD Karte zur Speicherung anbietet, bedeutet das nicht, dass diese schlecht sein muss. Es kommt demnach viel mehr auf die Besonderheiten deiner Kamera an. Wenn dann z.B. ein Selbstauslöser mit angeboten wird, oder ein TFT Display, kann dies viel wett machen. Oder Du suchst eine Kamera, welche mit vielen Kreativ -Effekten überzeugen kann, als auch mit einer Wifi Übertragungsfunktion.

Egal was Du von einer Unterwasser Kamera verlangst, es wird immer das Modell geben, welches sich nach deinen Vorstellungen richtet. Wenn Du dann mal auf eine oder mehrere Funktionen verzichten musst, ist das nicht weiter schlimm. Falls Du dich dann mal unter Wasser verirrt hast, ist das auch kein Problem. Denn dafür gibt es in einigen Modellen ein GPS System und einen Kompass, welche dir die Orientierung unter Wasser erleichtern können. Ideal, wenn Du gern zum Tauchen gehst und Dich in Gewässern aufhältst, welche Dir noch nicht allzu sehr vertraut sind. Spitzenmodelle können es ermöglichen, dass Du bis zu 40 Meter tauchen kannst.

Filmen unter Wasser

Filmen unter WasserWenn Du schon immer mal von deinem eigenen Unterwasser-Film geträumt hast, so wird Dir dieser Traum mit einer Unterwasser Kamera erfüllt. Denn diese verfügt nicht selten über Full HD Qualität. Die Unterwasservideos oder Bilder können dann noch schöner am eigenen Fernseher, oder Computer geteilt und bestaunt werden. Neben der wasserdichten Eigenschaft werden solche Kameras auch frostgeschützt und staubgeschützt sein. Falls Du dich also entschließen solltest in Finnland, oder dort, wo es generell viel Schnee gibt, zu baden, musst Du dich um deine wasserdichte Kamera nicht mehr sorgen. Auch sind diese Kameras hart im Nehmen, wenn es um Stöße geht. Bis zu einem Meter und mehr können diese Kameras auf den Boden fallen, oder fallen gelassen werden, ohne dass es ihnen etwas ausmachen würde.

Eine Unterwasser Kamera muss nicht immer gleich viel Geld kosten

online einkaufen Im Übrigen kannst du solch eine wasserdichte Kamera auch beim Fotografen kaufen. Es muss aber vorweg genommen werden, dass dieser meist nur ein oder vielleicht zwei Modelle im Angebot hat. Wenn Du also auf der Suche nach einem besonderen Kamera Modell, bist so solltest Du das Internet für den Kauf einer wasserdichten Kamera verwenden. Doch mit welchen Kosten musst Du nun rechnen, wenn Du dich für eine wasserdichte Kamera entscheidest? Du bekommst eine gute Unterwasserkamera mit einer Auflösung von 16 MP, bereits schon zwischen ca. 100-300 Euro. Wobei es natürlich für ein richtiges Profi Gerät keine Grenze nach oben gibt.

Beim Kauf wirst Du also nichts falsch machen können. Und wenn Du überlegst, dass eine Einwegkamera um die 10 Euro kostet und Du vielleicht mehr als nur einmal tauchen gehen willst, macht es mehr Sinn, sich gleich für ein hochwertiges Modell zu entscheiden. Beim Zubehör bekommst Du meistens eine Software mit dazu, welche Du erst auf deinem Computer installieren musst. Die praktische Tragetasche ist auch oftmals mit dabei. Trotz der guten Technik und USB Funktion ist es immer noch möglich, diese wasserdichte Kamera mit Batterien bzw. Akkus zu verwenden.

In der Regel reichen zwei Batterien aus, oder der mitgelieferte Akku um die wasserdichte Kamera verwenden zu können. Um noch mal auf die Auflösung der Kamera zurückzukommen. Sofern es sich um eine 16 Megapixel Kamera handelt, musst Du damit rechnen, dass diese Leistung interpoliert ist. Es handelt sich demnach um eine aufgewertete Auflösung. Die eigentliche Auflösung steht nicht bei der Beschreibung. Wenn Du aber auf solch eine Qualität vertrauen kannst, dann bist Du dennoch auf der richtigen Seiten. Denn dann kannst Du von einer Mindestqualität von 10 Megapixeln ausgehen.

Einwegkameras sind günstig, aber auch begrenzt nutzbar

Einweg KamerasWenn die Kamera nur einmalig, oder zum Baden ins Schwimmbad verwendet werden soll, reicht auch eine Einwegkamera. Diese wasserdichte Kamera zum einmal verwenden ist nicht nur günstig, sondern auch praktisch. Wenn diese nämlich verloren gehen sollte, ist der finanzielle Schaden nicht allzu groß. Bei den Einwegkameras gibt es verschiedene Marken, welche auch von größeren Kameras bekannt sein dürften. Allein diese Marken müssten schon Aufschluss genug darüber geben, ob es sich lohnt, diese Kamera zu kaufen.

Doch der Schein kann auch trügen. Bei genauerem Betrachten fällt auf, dass sich selbst eine Einwegkamera von anderen deutlich unterscheiden kann. Zum einen ist es die Verarbeitung. Bei einer Einwegkamera ist alles ein wenig einfacher gemacht. Es können also keine großartigen Materialien erwartet werden. Meistens handelt es sich um ein Papier – oder Plastikgehäuse, in welchem sich der Film befindet. Anders als bei einer Digitalkamera muss hierbei auch der Film, bzw. die Bilder entwickelt werden. Der Nachteil von einer Einwegkamera ist zudem, dass die Bilder vorher nicht angesehen werden können.

Ob die Bilder dann was geworden sind, zeigt sich hinterher. Das kann oft sehr frustrierend sein, wenn Du glaubst, ein gutes Bild aufgenommen zu haben, aber es dann doch nicht geschafft hast. Die Lichtverhältnisse sind unter Wasser sehr verschieden. Wenn Du dann noch über wenig Erfahrungen im Fotografieren verfügst, belügst Du dich nur selbst. Klar kann es von Vorteil sein, bei der Kamera Geld einzusparen, doch Du wirst schnell bemerken, dass die Qualität, bzw. die Auflösung einer solchen Kamera zum einmal benutzen Dich nur bedingt glücklich machen wird.

Unterwasserkamera EinwegGeht es um die Aufbewahrung der Kamera, so wirst Du überrascht sein. Trotz ihrer etwas schwachen Qualität, was Material und Leistung betrifft, kann diese Kamera um den Hals gehängt werden. Gerade wenn Du noch Kinder hast, wirst Du dich natürlich für diese wasserdichte Kamera entscheiden. Denn wenn Kinder erst mal zum Spielen anfangen, oder auch fotografieren, möchtest Du ihnen keine teure Unterwasser Kamera überlassen. Außerdem kann solch eine wasserdichte Kamera zum einmal verwenden auch dafür dienen, den Kinder eine spielerische Möglichkeit zu geben, ihre Umwelt noch besser erfassen zu können.

Meist sind diese Kameras mit Motiven ausgestattet, welche jedem Kind gefallen dürften. Egal ob es sich dabei um bunte Fische handelt, oder um bekannte Comic-Figuren, den Möglichkeiten scheinen auch hierbei keine Grenzen gesetzt. Meistens kann solch eine wasserdichte Kamera für Kinder auch hingestellt werden. Die Standfüße sind dann in einem anderen Farbton gestaltet. Wenn nun solch eine Einwegkamera gekauft wird, welche meistens um die 10 Euro kostet, sollte bedacht werden, dass auch die Anzahl der Bilder begrenzt ist. So lassen sich mit einer solchen Kamera gerade einmal nur 27 Bilder machen.

Wenn die eigenen Kinder ihre ersten Schwimmversuche unternehmen, oder zum ersten Mal auf dem Surfbrett stehen. Es gibt viele gute Gründe, weshalb Du dich für solch eine Kamera entscheiden solltest. Der Film ist wegen der besonderen Lichtverhältnisse unter Wasser etwas lichtstärker. So ist die Wahrscheinlichkeit gleich höher, dass Du auch gute Bilder bekommst. Selbst dann, wenn die Bilder spontan und durch Kinderhand ausgelöst wurden. Um die Bedienung einer solchen Einwegkamera brauchst Du dir ebenso keine Gedanken zu machen.

Meist reicht es aus, einen Knopf zu drücken, welcher sich an der Seite, aber auch auf der Oberseite der Kamera befinden kann. Nur weil es sich um eine wasserdichte Kamera handelt, bedeutet das noch lange nicht, dass diese auch schwer bedienbar sein muss. Sobald Du die Kamera dann verwendet hast, wirfst Du sie einfach weg. Natürlich solltest Du das immer erst machen, nachdem Du die Kamera zum Fotografen gebracht hast. Denn schließlich möchtest Du die neuen Bilder auch in deinen eigenen Händen halten können. Es ist allerdings möglich, dass die Kamera dann gleich vom Fotografen weggeworfen wird. Geht es um die Wassertiefe, so kannst Du von einer Einwegkamera nicht viel verlangen. Diese beträgt meistens nur wenige Meter.

Aber bis zu einer Tiefe von drei Metern ist bei einer Einwegkamera für Unterwasser-Abenteuer absolut kein Problem. Eine wasserdichte Kamera hat aber einen weiteren Vorteil. Wenn sie vor Wasser schützt, kann sie auch vor Staub und Dreck schützen. Wenn Du diese Kamera also mal am Strand liegen lässt, wo es von Sand nur so wimmelt, musst Du dir keine Sorgen machen. Dem Film im Inneren kann dank der Schutzhülle, welche bei einer wasserdichten Kamera immer mit dabei ist, nichts passieren.

1234
Sealife 35 Micro 2.0 Unterwasserkamera - 1 nikon-coolpix-s33 panasonic-dmc-ft5eg9 canon-powershot-d30
Modell Sealife 35 Micro 2.0 UnterwasserkameraNikon Coolpix S33 UnterwasserkameraPanasonic DMC-FT5EG9-D Lumix DigitalkameraCanon PowerShot D30 Digitalkamera
Preis

499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

159,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 253,99 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 269,00 € 295,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Auflösung16 Megapixel13,2 Megapixel16,1 Megapixel12,1 Megapixel
Displaygröße2,7 Zoll2,7 Zoll3 Zoll3 Zoll
Wasserdicht bis60 Meter10 Meter13 Meter25 Meter
Preis

499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

159,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 253,99 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 269,00 € 295,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
*zu Amazon *zu Amazon *zu Amazon *zu Amazon

Fazit:

Eine wasserdichte Kamera kann sich für alle lohnen, welche auch unter Wasser gute Aufnahmen machen möchten. Egal ob Du Dich nun selbst fotografieren willst, oder Meeresbewohner, die Qualität einer solchen Kamera ist so hoch, dass Du dies jederzeit machen kannst. Überrasche Freunde und Bekannte mit Aufnahmen, welche ihresgleichen suchen. Mit dem passenden Zubehör und der richtigen Technik lassen sich die die gemachten Bilder im Nu auf ein anderes Medium wie z.B. den Computer übertragen. Wer nur einmalig eine Kamera braucht, nimmt am besten eine wasserdichte Kamera als Einwegmodell, wenn es dann öfter mal in den Badeurlaub geht, ist die hochwertige wasserdichte Kamera natürlich auch qualitativ die bessere Lösung. Beim Vergleich kann es sich auch lohnen, auf Kundenmeinungen zu setzen, weil diese bereits Erfahrungen mit dem Gerät gemacht haben.